Freitag, 8. November 2013

Veganfach 2.11.2013 Veggiemaid und Biovegan



Am 2.November 2013 fand die Veganfach Messe in Hamburg im Terminal Tango statt. Wir waren zum ersten Mal als Aussteller dabei, in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Biovegan. Leider habe ich kaum Bilder gemacht :(



Von Veggiemaid hatten wir die veganen Adventskalender mit...



.... und natürlich reichlich Biovegan




meine drei Männer am Stand

Bevegend Hamburg, Nature´s Food Hannover, VegCraft Marburg, Veggiemaid Oldenburg, Kichererbse Stuttgart

Da ich die ganze Zeit am Stand war hab ich leider sehr wenig von der Messe sehen können. Deshalb war es doppelt schön das bei uns der Treffpunkt für viele Veganshopbetreiber war. Auch durfte ich viele Leute mal persönlich treffen mit denen ich sonst nur über soziale Netzwerke Kontakt habe.




Donnerstag, 7. November 2013

Mittwoch, 6. November 2013

Veggiemaid Onlineshop



Nachdem der Laden in Oldenburg ja schon ein paar Monate alt ist wird es Zeit für den Onlineshop. Momentan stelle ich jeden Abend ein paar neue Produkte online, mehr ist derzeit zeitlich leider nicht machbar. Der Versand startet ab dem 11.11.2013



Dienstag, 29. Oktober 2013

schnelle Vanillesoße



Zutaten:
Sojamilch mit Vanillegeschmack (oder andere Milchalternative)
Speisestärke


Die Milchalternative in einem hohen Topf zum köcheln bringen und unter rühren nach und nach etwas Speisestärke dazugeben. Die Soße dickt durch die Speisestärke an. Wer mag kann natürlich noch nachsüßen ;)

gefüllte Äpfel mit Rosinen und Mandeln


Zutaten:
große Äpfel
gemahlene Mandeln
Himbeergelee
Apfelsaft (oder Federweißer)
Rosinen




Als erstes die Äpfel waschen und entkernen. Anschließend in eine Auflaufform legen.


Für die Füllung wird Himbeergelee und gemahlene Mandeln benötigt (pro Apfel etwa 1 EL Mandeln)


beides gut miteinander vermischen


Diese Mischung in die Löcher der Äpfel füllen und noch ein paar Rosinen mit hineingeben


Das ganze muss nun in den Ofen und bei 175°C 30 - 40 Minuten backen (je nach Apfelgröße)


Dazu schmeckt z.B. Vanillesoße ;)



Tipp: Statt Mandeln kann man natürlich auch Haselnüsse nehmen, auch ein anderes Gelee schmeckt super ;)







Samstag, 12. Oktober 2013

Gyrossuppe #2

Für 4 - 5 Personen:

1 Beutel TK-Italienisches Gemüse

1 halbes Glas Oliven
2 Zwiebeln
1 Päckchen TK- Basilikum
2-3 Knoblauchzehen
ca 120 g Farfalle 
1 Liter passierte Tomaten
Wasser
Gemüsebrühe
100 g Sojaschnetzel
1 Tl Zucker, Salz, Pfeffer
Paprikagewürz, Chilligewürz, Oregano, 



Nudeln kochen und Sojaschnetzel in Gemüsebrühe einweichen. Anschließend die Schnetzel abgießen und gut ausdrücken.  Mit den kleingeschnittenen Zwiebeln in einer Pfanne in Öl anbraten. Oliven klein schneiden. Das Gemüse im Suppentopf in Öl andünsten, die passierten Tomaten, Zwiebeln. Nudeln und Schnetzel dazugeben. Mit Wasser aufgießen bis gewünschte Menge und Konsistenz erreicht ist  Die Knoblauchzehen pressen und in die Suppe geben. Mit Gewürzen abschmecken.


Tipp: Super Partysuppe, schmeckt am besten wenn sie eine Nacht durchzieht ;)

Freitag, 27. September 2013

Blumenkohlsuppe

´



Zutaten

1 Blumenkohl
2 Zwiebeln
2 Kartoffeln
Öl
Curry (wers mag)
1 ¼ Liter Gemüsebrühe
1 Pkt Hafercuisine
Salz, Pfeffer, Muskat




Blumenkohl waschen und die Röschen abteilen. Zwiebeln schälen und klein hacken,Kartoffeln schälen und klein schneiden. Anschließend Zwiebeln und Kartoffeln in etwas Öl andünsten. Blumenkohl, Brühe, Hafercuisine, Kartoffeln und Zwiebeln in einen Topf geben und ca. 25 Minuten köcheln lassen. Mit einen Pürierstab auf gewünschte Konsistenz pürieren und mit Gewürzen abschmecken.


Dienstag, 17. September 2013

Reis mit Papaya-Currysauce, Tempeh und Gemüse




Heute gab es etwas zusammen gewürfeltes was aber dann sehr lecker war ;) 

Zutaten:
Reis
Paprika
Zucchini
Tomaten
Zwibel
Tempeh (geräuchert, Nagel Tofu)
Papaya-Curry Aufstrich (hier von Veggiestreet)
Gewürze


Das Gemüse waschen und klein schneiden, auch das Tempeh in Würfel schneiden.
Reis mit ausreichend Wasser in einen Topf geben und  nach Anleitung kochen. In der Zwischenzeit etwas Öl in die Pfanne geben und das Tempeh anbraten. Nach ein paar Minuten das Gemüse dazu geben und mit anbraten. Die Sojacuisine und etwa 2 EL Aufstrich (oder auch mehr) hinzugeben und gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen abschmecken.

Tipp: Klappt natürlich auch mit anderen Aufstrichen, je nachdem auf welche Geschmacksrichtung ihr gerade Hunger habt. Es eignen sich z.B. auch super die Aufstriche von Zwergenwiese zum kochen ;)

Was ist eigentlich Tempeh?? Der Hersteller Nagel erklärt das so: 
"Geschmack: Sojabohnen, beim Gären mit dem Edelpilz Rizipus Oligosperus versetzt, werden zu Tempeh – einer würzig-aromatischen Soja-Spezialität, die oft mit Camembert verglichen wird. 

Tempeh ist kalt ein pikanter Brotbelag. In Scheiben geschnitten und kurz angebraten, ist es eine kräftige Beilage zu Kartoffeln, Reis und Gemüse."





Donnerstag, 12. September 2013

veganer Zwetchgenkuchen (Pflaumenkuchen)



Zutaten für ein Blech:

Belag
ca. 1kg Zwetschgen

Teig
200 g weiche Alsan
150 g Rohrohrzucker
1 Prise Salz
5 EL Sojamehl
400 g Mehl
1 Pkt Backpulver
165 ml Sojadink 


Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und abtropfen lassen.
Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
Zwetschgen gleichmäßig auf dem teig verteilen. Im Backofen bei 175°C ca. 30 Minuten backen.


Tipp: Vor dem backen können noch Mandeln über den teig gestreut werden.
Statt Sojadrink kann auch eine andere Milchalternative verwendet werden. Wer ganz auf Soja verzichten möchte, könnte das Sojamehl ggf. gegen einen anderen Eiersatz (Banane, Apfelmus, no Egg etc.) ersetzen. Habe dieses Rezept bisher aber immer nur mit Sojamehl gemacht. Freue mich aber über Rückmeldungen ;)




Sonntag, 8. September 2013

Veggiemaid




auch wenn der Onlineshop noch auf sich warten lässt, die Seite ist inzwischen online.
Besucht uns doch mal und lasst gerne etwas Feedback da ;)
www.veggiemaid.de




Montag, 19. August 2013

vegane Bolognese (Sojafrei)





Zutaten:

690ml Tomatensoße (passirte Tomaten)
1 Zwiebel
ca 100g Hafergrütze
1x Paprika
Salz

Bolognese Gewürzmischung
Öl
Petersilie


  • Zwiebel kleinschneiden und mit etwas Öl im Topf anbraten.
  • Tomatensauce und Hafergrütze dazu geben und aufkochen. Anschließend Temperatur etwas runterstellen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Paprika klein schneiden und in die Soße geben. Weitere 30 Minuten köcheln lassen. Bitte zwischendurch immer wieder umrühren.
  • mit Gewürzen abschmecken und geschnittene Petersilie dazugeben. 
  • Sollte euch die Soße zu dickflüssig werden, einfach etwas Wasser oder Cuisine hinzu geben.


Donnerstag, 18. Juli 2013

Gnocchi-Salat mit Tofu Medallion (Nordwind Tofu)



Zutaten:
400g Gnocchi
Kalamata Oliven
Brat-Olivenöl
10 - 12 Cherrytomaten
1 - 2 Knoblauchzehen
2 Avocados
1/2 Zitrone
Salz
Pfeffer

Tofu Medallions (Nordwind Tofu)


Zubereitung:
Die Gnocchi in etwas Brat-Olivenöl goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit das Fruchtfleisch der Avocados mit einer Gabel zerdrücken und mit gepresster Knoblauchzehe (oder zwei oder drei), Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten vierteln. Die Herdplatte ausstellen und die Avocadosoße sowie die Oliven mit den Gnocchi vermischen.
Die Tofumedallions goldbraun anbraten.


Die Gnocchi schmecken warm oder auch kalt als Salat.

Hinweis: Die Avocadosoße nicht in die zu heiße Pfanne geben. Bei Hitze kann diese sonst bitter werden.

Brat-Olivenöl ist besonder hoch erhitzbar (Rauchpunkt liegt hier bei 210°C) und verleiht dem Essen einen fruchtigen Hauch von Oliven.






Donnerstag, 20. Juni 2013

Mittwoch, 19. Juni 2013

Auberginen mit Bohnenfüllung und Mandelmus



Für 2 Personen

2 Auberginen
Öl zum anbraten (z.B. Bratolivenöl von Byodo)
Salz, Pfeffer
5 – 6 EL Mandelmus
1 Dose Bohnen Mix (Rapunzel) + 1 Dose Baked Beans (weiße Bohnen in Tomatensauce von Rapunzel)
1 Zwiebel


2 Auberginen halbieren und das Fruchtfleisch entfernen. Auberginenhälften in eine Auflaufform geben und ca. 10 Minuten bei 170°C im Backofen vorgaren.
Zwiebel und Auberginenfruchtfleisch klein schneiden und mit etwas Öl anbraten. Die Bohnen hinzugeben und mit anbraten. Mit Gewürzen abschmecken (ich habe hier schon 1 EL Mandelmus untergerührt).



Die Auberginenhälften mit dem Gemüse füllen. Über jede Auberginenhälfte noch etwa ein EL Mandelmus geben (wenn das Mandelmus sehr fest ist, vorher mit etwas Wasser verdünnen). Nochmals ca. 15 Minuten im Ofen backen.


Samstag, 15. Juni 2013

Tortellini mit Basilikum Pesto und Salat


Nachdem wir bei veggiemaid ja wieder reichlich neue Produkte rein bekommen haben, musste ich mich mal wieder durch das Sortiment testen. Heute:
Gemüse Tortellini (D´Angelo, 250g) mit Basilikum Pesto (bio verde, 125ml)
Die Tortellini sind innerhalb von 10-12 Minuten fertig. Anschließend einfach einen Löffel Pesto unterrühren. Habe bereits gestern Abend eine Portion davon gegessen. Das untere Bild ist von heute, also nur ein Rest. Dazu gab es Salat. Da ich auch nach zwei Portionen Tortellini immer noch reichlich Pesto über habe, habe ich einfach einen Löffel als "Salatdressing" verwendet.
Der "Käse" ist der "VegiBelle green" von Nagel Tofu.

Fazit: Die Gemüse Tortellini sind wirklich lecker und eine gute Alternative wenn es mal schnell gehen muss (oder keine Motivation hat zu kochen ;)
Das Pesto ist geschmacklich auch gut, allerdings für meinen Geschmack etwas zu flüssig. Außerdem werde ich beim nächsten Mal noch etwas veganen Parmesan mit dazu geben.







Montag, 3. Juni 2013

Mango-Chutney Sauce



Zutaten:

1 Mango
ca. 50ml Wasser
2 EL Rohrohrzucker
ca. 4 Spritzer Balsamicocreme
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
weitere Gewürze


Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Mango (+Lorbeerblatt) in Wasser, Balsamicocreme und Zucker etwa 15 bis 20 Minuten weich kochen. Das Lorbeerblatt wieder entnehmen und mit Gewürzen (z.B. Zimt, Paprika etc.) abschmecken. Das heiße Chutney lässt sich sehr gut in Marmeladengläser füllen und hält sich einige Wochen im Kühlschrank. 

Wir haben das Chutney hier als "Salatdressing" verwendet, schmeckt aber auch super zu Reis, Gemüse oder Mock Duck ;)


Montag, 13. Mai 2013

Vegan kochen mit Soja - Signierstunde + Spendenaktion für Hagel Hof e.V.


Am 25.5. haben wir bei Veggiemaid, (Gartenstraße 15, 26122 Oldenburg, 11Uhr bis 16Uhr) Anne Bühring zu Gast die ihr neues Buch "Vegan kochen mit Soja" vorstellt. Zeitgleich wird es vor Veggiemaid wieder einiges zu schlemmen geben, wie immer alles gegen Spende. Diese gehen diesmal an den Hagel Hof e.V.

Weitere Infos gibt unter www.hagelhof.de

Wir freuen uns auf viele Gäste. Tragt euch auch gern bei der Facebookveranstaltung ein ;)

Buchbeschreibung: 
"Ohne Verzicht vegan genießen! Über 200 leckere Rezepte bieten eine große Bandbreite von abwechslungsreichen Salaten, ­aromatischen Dips über Aufläufe und Sattmacher bis hin zu Süßspeisen, Desserts und Kuchen.Für jeden, der sich bewusst entschieden hat, alle tierischen Produkte von seinem Speiseplan zu streichen. Und für jeden, der eine Umstellung sucht, um Fleisch und Milchprodukte mithilfe von Soja und Lupine-Alternativen zu ersetzen.
Um dabei die besonderen Anforderungen an die Vitalstoffversorgung im Alltag zu sichern, liefern Austauschtabellen und Warenkunden – ebenso zu Soja wie zu Linsen, Nüssen, Ölen und anderen gesunden Alternativen – umfassende Informationen zur veganen Lebensart.
Einsteigergerichte machen die Umstellung für Neuanfänger leicht.
Ein Schwerpunkt liegt dabei auf raffiniertem und schmackhaftem Kochen mit Gemüse und Hülsenfrüchten.
Mit praxistauglichen Tipps einer Expertin aus dem Reformfachbereich, die seit 25 Jahren vegan, aktiv und gesund lebt."

Quelle: www.editionstyria.styriabooks.at

Sonntag, 12. Mai 2013

vegane Käsesuppe (oder Lauchsuppe)



Zutaten für einen großen Suppentopf

5-6 Stangen Lauch
2 Zwiebeln
Wasser + Gemüsebrühe
750ml Sojacuisine
Pfeffer
Rauchsalz

evtl.:
Stärke
Knoblauch


Das Sojagranulat in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. Etwa 10 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln klein schneiden. Anschließend Wasser abgießen, Granulat gut ausdrücken und mit Öl, Zwiebeln, Rauchsalz und Pfeffer anbraten.

Lauch in Ringe schneiden und mit etwas Öl im Suppentopf andünsten. Anschließend das angebratene Sojagranulat und Zwiebeln hinzugeben. Die Sojacuisine mit in den Topf geben, außerdem Wasser + Gemüsebrühe (je nachdem wie flüssig ihr die Suppe haben möchtet) und die Hefeflocken. Nun alles ca. 20 Minuten köcheln lassen, anschließend mit Gewürzen abschmecken. Wenn die Suppe zu flüssig ist etwas Stärke hinzugeben.







Freitag, 3. Mai 2013

Vegan Bake Sale Oldenburg











Vom 20. bis 28. April 2013 fand der fünfte internationale Vegan Bake Sale statt.
Das ist eine Aktion, bei der Leute und Gruppen auf der ganzen Welt
selbstgebackene vegane Kuchen, Torten, Muffins usw. gegen Spenden abgeben und
die Einnahmen dann für Vereine, Projekte und Initiativen, vorwiegend natürlich
mit Tierrechtsfokus, spenden.
Am Samstag, den 27.April 2013, war es dann auch in Oldenburg so weit: Vor den
Geschäftsräumen von Veggiemaid fand zum ersten Mal der Vegan Bake Sale statt.
Leider zeigte sich das Wetter von seiner schlechten Seite, aber trotz
Novembertemperaturen war der Zulauf enorm.  Veggiemaid liegt
gegenüber des Oldenburger Schlossgartens, wodurch viele Spaziergänger  vom
Pavillon vor dem Geschäft angelockt wurden. Diese Besucher waren meist weder
vegan noch beschäftigten sie sich im Alltag mit Themen des Tierschutzes, daher
informierten sie sich meist mit großem Interesse. Hierbei war das Stück Kuchen,
ganz ohne Butter, Ei und weiteren tierischen Produkten, oft ein Aufhänger für
Fragen und Gespräche. Alle Helfer waren mit dem Verlauf der Veranstaltung
zufrieden und am Ende des Tages wurden 300€ Spenden gezählt, die Free Animal
zugute kommen.

Donnerstag, 2. Mai 2013

Gnocchi mit Petersilienpesto und Oliventofu




Zutaten für 2 Personen

2 x Oliventofu pikant von Nordwind Tofu
1x Gnocchi (kann man natürlich auch selber herstellen ;)
1 Bund Petersilie
1 Paprika
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Salz und Pfeffer
                                                Nüsse (wir haben heute Cashew 
                                             und Sonnenblumenkerne verwendet)

Petersilie und Paprika waschen und etwas klein schneiden. Zusammen mit der Knoblauchzehe und etwa einer Hand voll Nüsse in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab kurz zerkleinern. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Oliventofu in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne heiß anbraten. Die Gnocchi und das "Pesto" mit hinzugeben und alles kurz anbraten. Evtl mit Salz und Pfeffer nachwürzen.




Tipp: Wem das ganze zu "trocken" ist, der kann beim Pesto z.B. noch Soja-Cuisine oder einen Schuss Milchalternative hinzugeben. Außerdem lässt sich das Pesto auch mit anderen Kräutern und auch ohne Paprika oder mit Tomaten etc. zubereiten.

Mittwoch, 10. April 2013

Soja Medaillons paniert mit "Sendi" und Cornflakes




Zutaten

Soja-Medaillons von Vantastic foods
"Sendi" Brotaufstrich von Zwergenwiese
Wasser
Adavendicksaft (wer´s mag)
Brühe
Cornflakes



Die Medaillons nach Packungsanleitung in einer starken Brühe aufweichen lassen. Anschließend gut (!) ausdrücken. Etwas "Sendi" Brotaufstrich mit Wasser (und etwas Agavendicksaft) zu einer cremigen Flüssigkeit verrühren. Die Medaillons etwa 30 Minuten darin einlegen. Anschließen auf einem Teller die Cornflakes etwas kleinbröseln und die Medaillons darin wälzen. Für ca. 30 - 35 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen.


links die eingeweichten Medaillons, rechts trockene Medaillons

dazu gab es bei mir selbstgemachte Pommes