Sonntag, 30. September 2012

Soja BigSteak Sojaschnitzel Schnitzel vegan




Die trockenen Sojasteaks haben ein wenig Ähnlichkeit mit Knäckebrot :)



Das Schnitzel in Wasser (plus Gewürze z.B. Salz, Pfeffer, Sojasauce) etwa 20 Minuten einweichen.
Anschließend gut ausdrücken. Lege es immer zwischen zwei Brotbretter und drücke diese zusammen.


Nun darf gewürzt werden. Hier mit Paprika, Salz und Pfeffer.



Zum panieren einfach eine dickliche Flüssigkeit aus Wasser, 1 EL Hefeflocken und Mehl anrühren. Dazu dann noch normales Paniermehl.


 Sieht schon ziemlich nach Schnitzel aus.....



Nach dem braten siehts das ganze dann so aus. Dazu gabs bei uns Salat und dicke Bohnen und Pilze aus der Pfanne.

Samstag, 29. September 2012

Käsekuchen vegan






Kuchenboden
  • 130 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Tüte Backpulver
  • 80 g weiche Margarine + ein wenig mehr für die Form
  • 1 Msp. Vanillepulver

Füllung
  • 1 Packung Seidentofu (400 g)
  • 1 Block Naturtofu (200 g)
  • 80 g Zucker
  • 1 Zitrone (Schale und Saft)
  • 120 g Margarine (geschmolzen)
  • 40 g Stärke


Alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig anschließend in die Form drücken, dabei sollte der Rand etwas nach oben gedrückt werden. Ca. eine stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Füllung einfach alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und auf den Teigboden verteilen.

Im Ofen langsam bei 160°C Umluft etwa 50 Minuten backen.


Tipp:
Es können auch Früchte wie Kirschen, Rosinen etc mit in die Füllung oder zwischen Boden und Füllung gegeben werden.


veganer Apfelmuskuchen gefüllt




Heut feiert die kleine Lotta ihren 1. Geburtstag. Zu diesem Anlass gibts eine neue Variation vomApfelmuskuchen.


Zutaten

1,5 x Teig vom Apfelmuskuchen herstellen
1 Päckchen Soyatoo Schlagcreme (Reis oder Soja)
2 Päckchen Sahnesteif
2 Apfel
Zucker
Walnüsse


Den Teig für den Apfelmuskuchen nach Anleitung herstellen und in einer Springform ca 1 Std 10 Minuten bei 160°C Umluft backen.

Die Schlagcreme mit Sahnesteif schlagen und mind. 1 Stunde kalt stellen.

Die Äpfel klein schneiden. In einer Pfanne etwas Zucker karamellisieren und die Apfelstücke und Walnüsse (Menge nach belieben) 2 - 3 Minuten mit zu geben. Anschließend kalt werden lassen und unter die Schlagcreme mischen.

Den kalten (!) Apfelmuskuchen einmal quer schneiden und die Creme dazwischen geben.


Kuchen nach Lust und Laune dekorieren :)



Donnerstag, 20. September 2012

Kürbissuppe mit Apfel und Curry









1kg Kürbis
1 Liter Wasser
2 Kartoffeln
1 Möhre
2 Frühlingszwiebeln
1 Apfel
Ingwer (nach belieben) 
Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Curry
etwas Öl



Ingwer schälen und klein haken. 
Das Gemüse ggf schälen und klein schneiden. Etwas Grün von den Frühlingszwiebeln zum dekorieren zurück behalten.
Öl in einem Topf erhitzen und den Ingwer und das Gemüse kurz andünsten.
Mit dem Wasser aufgießen und die Gemüsebrühe hinzugeben.
Das Gemüse weich kochen, je nach Größe der Stücke 20 - 25 Minuten.
Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
Suppe mit einem Pürierstab pürieren, anschließend die Apfelstücke unter rühren. Die Temperatur der Herdplatte runter stellen und noch ca 5 Minuten stehen lassen. In dieser Zeit mit den Gewürzen abschmecken.

Vor dem servieren mit dem Grün der Zwiebeln dekorieren, evtl. noch einen Schuss Sojasahne oder Sojadrink mit in die Suppe geben.










Sumac Brötchen (Pizzabrötchen)




200 gr Mehl
100 ml Wasser
3 EL Öl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz
1 Prise Zucker



einfach alle Zutaten (bis auf das Sumac) zu einem Teig verkneten und kleine Brötchen daraus formen. Auf die  Brötchen etwas Sumac streuen (kann auch weggelassen werden)

15 - 20 Minuten in den Ofen



Dienstag, 18. September 2012

Hefezopf vegan Rezept #1





Zur Marmelade passt am besten ein frischer Hefezopf. Aber natürlich vegan und ganz ohne Milch, Butter etc. ;)





520gr Mehl
115gr Rohrohrzucker
200ml warmes Wasser
85ml Sojadrink
1Pkt frische Hefe
10EL Öl




Hefe mit etwas Zucker "flüssig reiben". Anschließend das Wasser und etwas Mehl (200 - 250gr) dazugeben und zu einem Teig verrühren. Diesen dann ca 1,5 Stunden gehen lassen.
Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten. Nochmal 1,5 Stunden gehen lassen.
Teig nochmal durchkneten und zu einem Zopf flechten.
Ca. 175°C (Umluft) etwa 25 Minuten lang backen.







Gabel statt Skalpell








92 minutige Doku aus dem Jahr 2010. Ab dem 28.September 2012 auch auf deutsch!

Die DVD kann derzeit auf Amazon vorbestellt werden !!

Montag, 17. September 2012

3 Minuten Brot




450 ml Wasser

1 Würfel frische Hefe

1 Tl. Zucker

500 g Dinkelvollkornmehl

50 g Sesam

50 g Leinsamen

50 g Sonnenblumenkerne

2 Tl. Salz


In einer Schüssel die Hefe in dem Wasser auflösen und den Zucker hinzufügen. Mit einem Schneebesen umrühren.Mehl zu dem Hefe-Wasser-Gemisch geben, Salz und Sesam, Leinsamen und Sonnenblumenkerne hinzufügen. Mit einem Kochlöffel kräftig umrühren. Teig ist ziemlich flüssig, also nicht von Hand knetbar.
Eine kleine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen.
In den kalten Backofen stellen (2. Schiene von unten) und bei 175 Grad C (Ober- und Unterhitze) 70 Minuten backen. Herd ausschalten und das Brot noch etwa 10 Minuten im Ofen lassen.
Das Brot kann nicht sofort geschnitten werden, es muss erst noch auskühlen.




Weißbrot





  • 500gr Weizenmehl
  • 10gr Alsan oder Pflanzenmargarine
  • 10gr Salz
  • 1 Hefewürfel
  • 300ml lauwarmes Wasser



Das Mehl mit dem Salz mischen. Die Hefe in dem Wasser mit Hilfe einer Gabel auflösen und zu dem Mehl geben. Alles zusammen zu einem Teig verkneten. Den Teig abgedeckt 25 - 30 Minuten gehen lassen. Den Teig nochmals durchkneten und zu einem Brotlaib formen.Nochmals ca. 40-45 Minuten gehen lassen.Bei Umluft 190 °C backen. Oder alle Zutaten in den Brotbackautomaten Stufe "Weißbrot"



Dienstag, 11. September 2012

vegane Zitronenmuffins mit "Sahnecreme"










Zutaten für ca. 20 Muffins

♥ 380g Mehl
♥ 200g Zucker
♥ 170g Alsan Butter oder andere 
♥ 1 Ei Ersatz (ich habe "No-Egg" verwendet)
♥ 150ml Sojadrink
♥ 1 Päckchen Backpulver
♥ 1 Päckchen Vanilliezucker
♥ 1 Prise Salz
♥ 2 Zitronen Saft und Schale



Für die Creme

♥ ein Päckchen Soyatoo Reis Whip





Zubereitung der Muffins

Die Schale der Zitrone abreiben und in einer Pfanne mit etwas Zucker karamellisieren 
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren
In die Muffinförmchen verteilen. Ich benutze dafür immer ein Eisportionierer ;)
Im Backofen ca 20 - 25 Minuten bei 160°C backen.




Zubereitung der Creme

Alle Zutaten zusammen mit einem Handrührgerät aufschlagen und kalt stellen. 
Die Muffins müssen komplett kalt sein bevor man sie mit Hilfe eines Spritzbeutels verzieren kann!! 
Anschließend habe ich noch "Mimosen" oder "Zuckerstreusel" von BIOVEGAN drauf gestreut. Diese geben aber nach einiger Zeit ihre Farbe ab, sollten daher nicht zu früh auf die Creme gestreut werden.




Durch den Eisportionierer lässt sich der Teig gleichmäßig verteilen.

Auch ohne Creme schon super lecker ;)




Freitag, 7. September 2012

UMFRAGE!!

Liebe Freunde der tierleidfreien Lebensweise: ich brauch mal Eure Hilfe!! Im Rahmen meiner Existenzgründung für ein kleines veganes Lebensmittelgeschäft inkl. Onlineshop benötige ich noch viele Zahlen und Statistiken. Daher möchte ich Euch bitten an einer kurzen Umfrage teilzunehmen. 




Ihr dürft die Umfage auch gerne teilen. Dankeschön!! 



https://www.soscisurvey.de/vegetarischvegan

Mittwoch, 5. September 2012

Wie blöd ist das denn?!



Mittwoch.... Arbeitstag #3 nach drei Wochen Urlaub.... und ich seh aus wie aus einer Horrorshow und muss zu Hause sitzen! Heut Nachmittag kein neues Piercing und heut Abend kein Stammtisch der Vebu Regionalgruppe :( Scheinbar hab ich eine allergische Reaktion auf sonst was. Gesicht, Mundraum... alles dick und kaputt :(  Nix genaues weiß man, aber ich darf den Rest der Woche nicht arbeiten. Und nun sitz ich hier und hab noch nicht einmal eine vernünftige Internetverbindung weil der Router spinnt. Im TV läuft auch fast nur Müll, bis auf ein paar Tierdokus, aber auf Dauerberieselung hab ich auch keine Lust. Aber ich sollte das ganze mal positiv sehen, denn so hab ich wieder ein bissl Zeit an meinem Businessplan rum zu schreiben. Nächstes Seminar zur Existenzgründung ist ja schon wieder in ein paar Wochen. Also rann an die Tasten.......

Kürbis-Kichererbsen-Curry vegan






für 4 Personen

☺ 1 kleiner Hokkaido Kürbis 
☺ 3 Kartoffeln
☺ 2 Zwiebeln
☺ 1 Dose Kichererbsen
☺ 450ml Kokosmilch (oder 250ml Kokosmilch + 150ml Wasser)
☺ 1 Zitrone
☺ 1 kleine rote Chili
☺ Salz
☺ 2 - 3 TL Currypulver
☺ 2 - 3 TL Tandoori Masala
☺ Sesamöl
☺ ca 150 g Reis (z.B. Basmati)




Den Reis nach Anleitung aufsetzen.

Die Kartoffeln schälen, den Kürbis waschen. Kürbis, Kartoffeln und Zwiebeln klein schneiden.
Etwas Sesamöl in eine Pfanne geben und das klein geschnittene Gemüse scharf anbraten.
Knoblauch und Chili klein hacken und mit in die Pfanne geben. Anschließend mit Kokosmilch ablöschen.
Kurz aufkochen und ca 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kichererbsen mit in den Topf geben und die Temperatur runter stellen. Alles nochmal ca 10 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Nun auch den Saft einer Zitrone hinzugeben (evtl auch etwas weniger, je nach Geschmack).





Hinweis:


Der Hokkaido-Kürbis hat meist ein Gewicht zwischen 1 - 2 Kilo und sind knall orange. Ihre Schale wird beim kochen weich und kann mit gegessen werden. Die Kerne müssen aber vor dem kochen entfernt werden.

Tandoori Masala ist eine Geürzmischung aus Koriander, Salz Bockshornkraut, Kreuzkümmel, Chilis, Zimt, schwarzer Pfeffer, Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Senf, Lorbeerblätter und Muskatnuss. Erhältlich im Asia Markt





Dienstag, 4. September 2012

veganer Apfelmuskuchen


Heute wollte ich mit meinen Hortkindern spontan etwas backen. Im Vorratsraum fanden wir dann neben Mehl, Backpulver, Vanilliezucker auch noch Apfelmus. Daraus haben wir dann einen Apfelmuskuchen gezaubert.



Zutaten für ein kleines Backblech

♥ 130 ml Öl
♥ 280 g Mehl
♥ 240 g Zucker
♥ 1 Pck. Vanilliezucker
♥ 1Pck. Backpulver
♥ 250 g Apfelmus
♥ Puderzucker und Wasser



Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät zu einem Teig verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und glatt streichen.
Alles ca. 25 Minuten bei 160°C in den Ofen.
Weil die Kinder es ja gerne süß mögen haben wir noch etwas Zuckerguss angerührt (Puderzucker mit Wasser) und auf dem Kuchen verteilt.

Schmeckt bestimmt auch gut wenn man den Teig vor dem backen mit Apfelstücken belegt :)


Das tolle daran: eigentlich dürfen Kinder in Tageseinrichtungen keinen rohen Teig probieren da die Gefahr von Salmonellen durch rohe Eier besteht. Da können die Kids ja froh sein das ich nie mit Eiern backen werde ;)




Samstag, 1. September 2012

Stadtfest Oldenburg, vegane Leckereien

Liebe Freunde der tierleidfreien Lebensweise!! Heute habt ihr auf dem Stadtfest Oldenburg die Möglichkeit vegane Leckereien gegen eine kleine Spende zu erwerben. Es gibt reichlich Muffins und Kuchen. Zu finden sind wir beim Streetboarding/tube-pavillon auf dem Schlossplatz.