Mittwoch, 26. Dezember 2012

vegan werden und weitere Veränderungen - Jahresrückblick 2012



1.1.2012..... der Tag nach einer ziemlich guten und langen Silvesterparty :) Allen ging es, um es vorsichtig auszudrücken, "nicht so gut". Ich war allerdings top fit!! An diesem Tag erstellte ich die Seite vegetarisch.vegan auf facebook. Eigentlich wollte ich hier nur mal hin und wieder ein paar Rezepte teilen und mich verstärkt mit dem Thema Vegetarismus und Veganismus auseinandersetzten... wo das dann alles hinführte konnte ich zu diesem Zeitpunkt wirklich nicht absehen :)
Beruflich und privat kamen Anfang des Jahres einige Veränderungen auf mich zu: So durfte ich in unserer Kindertagesstätte vom Kindergarten wieder in den Hort wechseln. Außerdem hatte ich das Glück recht kurzfristig eine neue, tolle Wohnung zu finden. So bin ich also am 1.März umgezogen und konnte am 4.März eine tolle Geburtstags/Einweihungsfete steigen lassen. Es war ein wundervoller 30. Geburtstag!
keine Waffeln - trotzdem lecker :)
In meiner Freizeit beschäftige ich mich immer mehr mit der veganen Lebensweise und fing an meine Essgewohnheiten zu hinterfragen. Anfang des Jahres lebte ich noch lakto-vegetarisch. Auf den Kosum von Eiern verzichtete ich bisher, da ich die Qual, die hinter der Eiproduktion steckt, nicht weiter unterstützen wollte. Ich wollte nicht mitverantwortlich sein für den Tod von Millionen Küken und das "Leben" der armen Legehennen. Anfang des Jahres hinterfragte ich dann auch meinen Milchkonsum und kam zu dem Entschluss auch hier etwas zu ändern. Der Umstieg fiel mir Anfangs etwas schwer. Zu Hause war noch alles recht einfach: Lebensmittel konnte man gut im Internet bestellen und zum Teil auch im Einzelhandel kaufen. Allerdings hatte ich "draußen" noch oft Probleme: Mal eben unterwegs eine Pizza oder das belegte Brötchen vom Bäcker stellten mich immer wieder auf die Probe. Inzwischen habe ich damit keine Probleme mehr, ich nehme mir oft Kleinigkeiten mit falls der große Hunger zwischendurch kommt :) Auch meine Rezepte stellte ich komplett auf vegan um. Nicht alles hat beim ersten Mal geklappt, so wie z.B. die Waffeln, die keine Waffeln geworden sind, aber ich bin ja lernfähig. Meine Umwelt reagierte relativ gelassen und interessiert auf meine "neue" Lebensweise und es gab fast ausschließlich positive Gespräche. Netter Nebeneffekt meiner Umstellung auf vegan: ich bin seitdem komplett beschwerdefrei. Früher hatte ich oft gesundheitliche Probleme (Magen-Darm). Das wurde mit dem Umstieg auf vegetarisch schon wesentlich besser. Ich hab damals viel Zeit  beim Arzt verbracht und auch viele Spiegelungen und Tests etc, alle ohne Ergebnis. Seitdem ich vegan lebe gehts mir soviel besser und ich frage mich wie ich je anders leben konnte.
Um weiteren Austausch zu bekommen und neue Kontakte zu knüpfen nahm ich Kontakt zur Vebu Regionalgruppe Oldenburg auf. Wir treffen uns monatlich zum Stammtisch und haben über das Jahr verteilt viele tolle Aktionen gestartet (bei denen ich leider aus Zeitgründen nicht immer dabei war). Es gab z.B. mehrfach das vegane Picknick im Schlossgarten, einen Infostand in der Oldenburger Innenstadt, einen kleinen Stand beim Kinder Stadtfest, Essenstände beim Sommerfest und Lichterfest vom Tierheim Oldenburg usw.

In den ersten Monaten des Jahres merkte ich immer mehr das mir mein Beruf als Erzieherin zwar viel Spaß macht, mein Herz aber für etwas anderes schlägt: ich wollte mich selbstständig machen und mich intensiver meinem Hobby rund um die Ernährung hingeben. Was erst nur "Spinnerei" war wurde sehr bald konkret aufs Papier gebracht und nach monatelanger Planung, vieler durchgemachter Nächte vor dem Laptop usw. steht nun das Konzept für veggiemaid. Eine Woche meines Sommerurlaubs verbrachte ich hierfür noch in Hamburg bei einem Existenzgründerseminar. Der Rest des Urlaubs war aber fest verplant: Meine Cousine hat geheiratet und wir haben ein verlängertes Wochenende in St. Peter Ording verbracht. Anschließend ging es für fast zwei Wochen bei traumhaften Temperaturen und Sonnenschein mit meinem Freund in den Schwarzwald. Freibad, Spaziergänge und sogar ein Tag im Europapark standen auf dem Programm. Es war so schön im "Süden" und auch seine Großeltern die wir dort besucht haben kamen in den Genuss der veganen Küche :) 
Die letzten Monate vergingen wie im Fluge: Vorbereitungen, Arbeit, Besuch der Veganfachmesse in Essen...... dann kam der Dezember und nochmal richtig viel zu tun! Es gab, neben dem ganz normalen vorweihnachtlichen Chaos, noch jede Menge zu organisieren und viele wichtige Termine. Die Weihnachtsfeiertage waren leider auch nicht so ganz wie geplant. Ursprünglich wollte ich den heiligen Abend mit meinen Eltern verbringen und am nächsten morgen mit dem ersten Zug zur Familie meines Freundes fahren. Am 24. war der Abend dann um 21Uhr vorbei und ich hatte eine etwas unschöne Nacht, ohne auf Details eingehen zu wollen. Aber lasst Euch gesagt sein: wer selber Senf herstellen will sollte 1. dringend auf die Herkunft der Senfkörner achten und 2. darauf achten dass diese zuvor genügend erhitzt wurden (schwarze Senfkörner) und 3. tut Euch einen Gefallen und probiert nicht zu viel (vor allem nicht vor dem kochen). Achja.... und alles was bitter schmeckt kann ganz böse Folgen haben (das gilt z.B. auch bei Kürbis!!).... aber nun ist alles wieder gut ;)
Den Rest des Jahres habe ich noch einige Termine. Ab Januar beziehe ich die neuen Räume und für Anfang Februar 2013 ist die Eröffnung für veggiemaid in Oldenburg geplant. Ich bin total aufgeregt und freue mich!! Es war bis hier schon ein ziemlich weiter Weg, aber: es geht noch weiter :)

Vielen Dank an alle Leser und Liker für die Kommentare, Inhalte, Rückmeldungen etc. Ich freue mich auf das Jahr 2013 mit Euch wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kommentare:

  1. Ein turbolentes Jahr aber ich glaube, 2013 wird dies nicht weniger :-)

    Ich wünsche dir alles Gute und vorallem viel Erfolg für deinen Laden!

    Dein Blog ist immer sehr inspirierend und lecker und war mit der Grund, warum wir unsere Ernährung überdacht haben.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo andrea!
      vielen dank für die rückmeldung! das motiviert zum weitermachen ;) ja, ich denke 2013 wird viel passieren.
      euch auch alles gute weiterhin!
      lg

      Löschen
  2. Das ist ein wunderbarer Verlauf. :)

    AntwortenLöschen
  3. Falls ich mal in Oldenburg verweilen sollte, besuche ich Dich natürlich :) Toll wie super das Jahr sich für Dich entwickelt hat :)
    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr :) Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey jessi!!
      du bist jederzeit herzlich willkommen!! würd mich freuen dich mal persönlich kennen zu lernen, verfolge deinen werdegang ja auch schon länger ;)
      lg

      Löschen